Ableiten mit der Kettenregel

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Das Ableiten mit der Kettenregel folgt einer einfachen Regel ...

Das Ableiten mit der Kettenregel folgt einer einfachen Regel. Sie besagt „äußere Ableitung“ mal „innere Ableitung“. Mit ein wenig Übung kannst du diese Regel für das Ableiten von verschiedenen Funktionen anwenden.

Dazu gehören Wurzelfunktionen, trigonometrische Funktionen (d.h. Sinus-, Cosinus- und Tangensfunktionen), Exponential- und Logarithmusfunktionen. Sobald diese Funktionen auf einen längeren Term angewendet werden, wird die Kettenregel zum Ableiten benötigt.

Wenn du im Internet oder in Formelheften suchst, dann findest du die Formel
(f(g(x))) ‚ = f ‚(g(x))*g ‚(x)
Im ersten Moment klingt sie sehr kompliziert. Aber du kannst diese Regel sehr leicht umsetzen, wenn du die Regel „äußere Ableitung mal innere Ableitung“ merkst. Wie du diese Regel anwendest, erkläre ich dir in diesem Video anhand von einfachen Beispielen.

AHS Kompetenzen
  • AN 2.1 Regeln des Differenzierens
BHS Kompetenzen
  • Teil A 4.3 Ableitungen bilden (Faktor-, Summen-, Produkt- und Kettenregel)
Zur Übersicht AHS AN2 Ableitungsregeln Analysis Mathe xy ungelöst Analysis (Teil A) BHS Teil A