Änderung der Cluster im Mai 2018

Im Mai 2018 wurde das Cluster-System vereinfacht. Was bedeutet das für dich?

Vor dem Mai 2018 gab es für alle Schultypen einen gemeinsamen Teil A, aber 9 unterschiedliche Teil B – Bereiche bei der Matura. Weil die BHS-Matura für sehr viele Schultypen erstellt wird, gibt es diese Teil B – Aufgaben. Sie dienen dazu die schulspezifischen Bereiche abzudecken, wie z.B. die Differentialgleichungen in der HTL. Oder auch die Rentenrechnung in der HLW und HAK, sowie die Venn-Diagramme in der BAFEP und BASOP.

Durch die Reduktion ist die Matura einfacher. Gleichzeitig stellt sich für dich als Maturant/Maturantin natürlich die Frage: Wenn ich mich auf die aktuelle Matura vorbereite, welchen von diesen Clustern soll ich dann üben? Zum aktuellen Cluster findest du nämlich nur 3 Matura-Termine auf der Seite des Bildungsministeriums.

Deswegen habe ich mir die Zeit genommen und für euch alle alten und neuen Cluster verglichen. Nachfolgend findest du nicht nur eine Liste der unterschiedlichen Teil B – Zuordnungen, sondern auch welche Themen sich geändert haben.

Zuordnung der unterschiedlichen Cluster

Kurzfassung

HTL1 → 1a oder 1b
HTL2 → 3
W1 → 6
W2 → 8
P → 9

 

Zu HTL 1 passen sowohl der alte Bereich C1a, als auch der Bereich C1b.

Bei beiden Bereichen wurden die folgenden Änderungen vorgenommen.

  • Es ist für dich nicht mehr nötig die komplexen Lösungen der quadratischen Gleichungen zu interpretieren.
  • Statt Kompetenz 2.5 in C1 (Zerlegung von Kräften) wird der neue Bereich 2.3 „Vektoren in R²“ eingefügt.

 

Zu HTL 2 passt am Besten der alte Bereich C3.

Dabei solltest du die folgenden Änderungen beachten.

  • In 3.3 ist im alten Kompetenzbereich nur die Sinusfunktion enthalten. Im neuen Bereich 3.3 der HTL1 werden Sinus- und Cosinusfunktion für die Matura verlangt. (Alle weiteren Kompetenzen unter 3.3 sind gleich geblieben.)
  • Die Kompetenz 3.5 – anwendungsbezogene Aufgabenstellungen mithilfe arithmetischer und geometrischer Folgen – wird ergänzt. (Diese Ergänzung gilt ab der Einführung des modularen Lehrplans.)
  • Die Kompetenz 4.6 wird ebenfalls ergänzt. Darin wird von dir erwartet, dass du die Änderungsraten in Natur und Technik mittels Differenzialquotienten beschreibst, sowie durch Differenzialgleichungen modellierst und löst. (Diese Ergänzung gilt ab der Einführung des modularen Lehrplans.)

 

Der neue Kompetenzbereich W1 ist dem alten Kompetenzbereich C6 am ähnlichsten.

Beim Vergleich der Themen fiel folgende Änderung auf.

  • Der Bereich 3.1 wurde hinzugefügt. Daher musst du Ein- und Auszahlungen auf der Zeitachse grafisch darstellen.
  • Auch der Bereich 3.2 wurde hinzugefügt. Aufgrund dessen solltest du unregelmäßige Zahlungsströme modellieren können.
  • Der Bereich 3.5 wurde geändert. Zusätzlich zu den unbeschränkten Abnahme- und Zuwachsprozessen (Exponentialfunktionen) ist es auch deine Aufgabe lineare, beschränkte und logistische Modelle zu erstellen.

Der neue Bereich W2 entspricht zum größten Teil dem alten Kompetenzbereich C8.

Bei der Umstellung wurde eine Änderung vorgenommen.

  • Der Kompetenzbereich 4.2 aus dem alten Kompetenzmodell kommt in der Beschreibung der neuen Inhalte nicht mehr vor. Dies bezieht sich auf die Begriffe Punkt- und Bogenelastizität.

 

Der neue Bereich P wurde zur Gänze aus dem alten Bereich C9 übernommen.
(Achtung! Seit dem Mai 2019 fällt auch die Berufsreifeprüfung in den Bereich C9.)

Zurück zur News-Übersicht
Datenschutz
Mathe xy, Inhaber: Mag. Christina Schauperl-Grandits (Firmensitz: Österreich), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Mathe xy, Inhaber: Mag. Christina Schauperl-Grandits (Firmensitz: Österreich), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: